Eine bewegte Erfolgsgeschichte mit mehr als 100 Jahren Kompetenz.

Tradition verpflichtet. Schon lange, bevor die heutigen Geschäftsführer Andreas und Thomas Wuttig das Gartencenter von ihrem Vater Wolfgang Wuttig übernahmen, erwarb sich der Name "Wuttig" auf der Insel Usedom seinen guten Ruf.

Als größerer Gartenbaubetrieb Ende des 18. Jahrhunderts begann die bewegte Geschichte und setzte sich über zwei kleine Gärtnereien zu Zeiten der DDR bis zum heutigen Gartencenter  und dem Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen fort.

Karl-Konradt-Richard Wuttig heiratet 1913 Emma-Klara-Maria Heyde, die Tochter der Gärtnerfamilie David Heyde und übernimmt gleichzeitig die Gärtnerei in der Ahlbecker Straße.

Sein Vater Johann-Karl-Richard Wuttig übernimmt 1946 die Gärtnerei im Glienbergweg und führt sie dann gemeinsam mit seiner Frau Else.

Johann-Karl-Richard Wuttig stirbt am 20.03.1975 im Alter von 55 Jahren an den Spätfolgen einer Kriegsverletzung.

Die Genehmigung zur Weiterführung des Betriebes im Glienbergweg durch Johann-Karl-Richard's Sohn Wolfgang-Richard Wuttig wird durch staatliche Stellen verweigert und der Betrieb liegt zwei Jahre brach. Wolfgang Wuttig wird im Gegenzug eine Stelle in der GPG Sauzin angeboten.

Wolfgang-Richard Wuttig erhält dann am 01.02.1977 nach zähem Ringen mit den staatlichen Behörden die Genehmigung, den Betrieb weiterzuführen. Man macht ihm allerdings zur Auflage, nicht mehr als einen Mitarbeiter zu beschäftigen. Außerdem ist die Gewerbegenehmigung nur für ein Jahr befristet und die Verlängerung der Laufzeit muss in den Folgejahren immer wieder neu beantragt werden.

Kurz nach der Wende begann dann im Sommer 1992 der Bau unseres neuen Gartencenters im Glienbergweg und am 05.03.1993 wurde es feierlich eröffnet.

Seit dem Jahr 2013 führen Andreas und Thomas Wuttig das Unternehmen ihres Vaters fort.

Heute sind in beiden Unternehmensteilen (Landschaftsbau und Gartencenter) etwa 75 Mitarbeiter beschäftigt.

Kommen Sie und überzeugen Sie sich persönlich von unserem Angebot. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Drucken