Wir führen Sekt von Schlumberger.

Die Schlumberger-Kellerei Wien ist die älteste Sektkellerei Österreichs. Das Unternehmen steht seit über 170 Jahren für die Hochkultur der Champagner- und Sekterzeugung.

Auf der Suche nach neuen Variationen für seine Küche hat Johann Lafer mit Schlumberger die “österreichische Antwort auf Champagner” für sich entdeckt.

“Schlumberger ist der elegante Speisenbegleiter für prickelnde Geschmacksmomente”, so Lafer. Er experimentiert und kreiert neue Rezepte und empfiehlt Schlumberger als edlen Genuss zur modernen Küche.

Seit der ersten Schlumberger-Schöpfung 1842 haben sich die Schaumweine wegen ihrer Leichtigkeit, Eleganz und des beschwingten Genusses etabliert. Speziell wegen der „Méthode Traditionelle“, dem Herstellungsverfahren, das Robert Schlumberger 1842 in Österreich einführte: Ursprünglich aus der Champagne, gibt sie dem Sekt von Schlumberger das Besondere.

Ausgangspunkt dabei ist eine Cuvée aus unterschiedlichen Weinen von verschiedenen, ausgesuchten Winzern und Jahrgängen – im Französischen „Assemblage“. Nach dem Zusatz von Champagner-Hefe werden die Cuvées zwei Jahre in Flaschen gelagert. Danach beginnt das große Rütteln: In regelmäßigen Intervallen werden die Flaschen, die kopfüber stehen, gerüttelt und gedreht, damit sich die Hefe von der Seitenwand löst und in den Flaschenhals wandert. Dieses Hefedepot wird zum Schluss entfernt – und über bleibt ein eleganter, betont trockener Sekt, der im Falle Schlumbergers noch dazu einen äußerst geringen Histamin-Gehalt aufweist.